Eines der bedeutsamsten Jahre für Rocket League

In den letzten Jahren ist so einiges im Gaming-Bereich weltweit passiert. 2020 war eines der bedeutsamsten Jahre für Rocket League und den E-Sport generell. Es gibt immer mehr Spieler und auch Zuschauer, die sich für Gaming interessieren. So werden es 2023, wenn es so weitergeht wie bis jetzt, 3 Milliarden Spieler sein, wie einige Spekulationen zeigen.

Spielerzahlen steigen auf Rekordhoch

Psyonix, die Entwickler, feiern mit Rocket League wieder neue Rekorde. Das Spiel ist im Jahr 2020 neu auferstanden. Dies wird an den stark angewachsenen Spielerzahlen deutlich. Durch den Hype den Rocket League gerade hat, haben sich die Spielerzahlen extrem gesteigert.

Die Spielerzahlen steigen stetig an, wie man auf der folgenden Grafik erkennen kann:

Die Höhepunkte entstehen durch Rocket League E-Sport Turniere, wie die RLCS, was immer wieder viele Spieler dazu antreibt zu spielen. Es sei zu bemerken, dass die Grafik nur die Spielerzahlen von Rocket League Spielern auf Steam zeigt. Die Spielerzahlen sind nochmal deutlich höher, wenn auch Playstation, Xbox oder auch auf der Nintendo Switch dazu rechnet. Den Hauptteil bilden allerdings die eher neueren Spieler, die sich das Spiel über den Epic Store gratis geholt haben. Psyonix gibt zwar keine öffentlichen zahlen raus, dennoch kann man in der Spielersuche oftmals einen Wert von mehr als 1,4 Millionen Spieler sehen, die gleichzeitig online sind.

Mit den steigenden Spielerzahlen sind gleichzeitig auch die Zuschauerzahlen gestiegen. Nicht nur Gaming und E-Sport wird beliebter, sondern auch das Streaming auf Plattformen wie YouTube Gaming, Facebook Gaming oder Twitch. In Livestreams kann man so seinen Lieblingssteamern oder auch den besten Spielern beim Spielen zuschauen. Besonders Events und Turniere sind dabei sehr beliebt und erreichen hohe Zuschauerzahlen. 

Das trägt natürlich auch gut dazu bei, dass Rocket League seine Spielerzahlen steigert, zum Beispiel, wenn Leute durch Streams oder Videos erst auf den Geschmack kommen, das Spiel zu spielen oder neue Taktiken, die sie von einem Pro gesehen haben auch mal austesten wollen. So entstehen von Zeit zu Zeit Booms, die meist Turnier bedingt sind, wo sehr viele Spieler auf einmal online sind. So hatte Rocket League zum Beispiel eine Rekordspieleranzahl von über einer 1,5 Millionen Spielern, die gleichzeitig gespielt haben, erreicht. Auch in Deutschland erfreuen sich rocket League Turniere großer Beliebtheit. TheBeast spielte zum Beispiel beim Rocket League 2on2 Open Cup mit und sicherte sich den #2 Platz.

Die Hauptgründe für das Wachstum

Einer der Hauptgründe für das Wachstum der Spieler- und Zuschauerzahlen im Jahr 2020 ist natürlich das Free-To-Play Update von Rocket League. So wie CS:GO oder einige andere top E-Sport Titel, will auch Rocket League keine Paywall für die neuen Spieler haben. Dies wurde möglich durch die Übernahme von Psyonix durch Epic Games.

So wie bei vielen anderen Spielen, die mit der Zeit Free-To-Play geworden sind, hat natürlich auch Rocket League einen großen Boom erlebt. Doch auch alte Spieler, die noch was für das Spiel bezahlt haben, wurden mit speziellen in-game Items entschädigt. Sie profitieren nicht nur von den neuen Überarbeitungen des Spiels, sondern bekommen auch einen speziellen „Legacy“ Status.

Außerdem haben die Entwickler mit dem Free-To-Play Update auch ein perfektes Timing erwischt. Das Rocket League Update erschien nämlich genau zum Anfang der Corona Krise und erwischte auch den Lockdown. Dies trug dazu bei, dass sich die Spielerzahlen nochmals viel mehr erhöht haben, als sie es sowieso schon getan hätten, da viele sich langweilten und nicht wussten, was sie tun sollten. Aber nicht nur Rocket League, sondern auch Gaming generell bekam in der Corona Zeit mehr Ansehen, sowie auch viel mehr neue Spieler.

Streaming Zahlen steigen stark

Die Corona bedingte Lage hatte aber nicht nur auf die steigenden Spielerzahlen einen positiven Einfluss, sondern auch auf die Zuschauerzahlen auf Twitch und Youtube. Die Zuschauerzahlen stiegen extrem und viele Leute entdeckten dadurch auch erst die Welt der Gamer. So bekamen Spiele wie zum Beispiel auch Rocket League, das eine ausgeprägte E-Sport Szene besitzt, extrem viel Aufmerksamkeit.

Hier die Twitch Zuschauerzahlen über die Jahre. Die Höhepunkte sind durch das Stattfinden von Turnieren zu begründen:

Gleichzeitig steigern sich auch die Gewinne der Turniere, die mittlerweile zu großen Events werden, was sich natürlich auch positiv auf die Zuschauerzahlen auswirkt. Außerdem wurde auch der „Support a Creator Code“, den man schon aus Spielen wie Fortnite kennt, eingeführt, was dazu führte, dass Content Creator das Spiel bewarben und es auch mehr für ihre Zuschauer spielten. TheBeasts Gaming e.V konnte diesen Trend nutzen und viele Zuschauer bei Turnieren für sich gewinnen.

Überblick: was ist sonst noch alles im Jahr 2020 passiert?

  • 2020 fand die letzte Season (Season 14) von Rocket League an. Das Spiel hat einen Neuanfang gemacht und auch die Season wurde zurückgesetzt. Seit dem Launch des Free-To-Play Updates hat nämlich wieder Season 1 – sozusagen Kapitel 2 – angefangen, ähnlich wie bei Fortnite Kapitel 2.
  • Wie man sieht war Epic Games mit ihren Erfolgen wie Fortnite ein großes Vorbild für Rocket Leagues Neuanfang. Epic Games hat nämlich Psyonix, das Entwicklerstudio von Rocket League, übernommen. Dies ist zwar schon etwas früher passiert, die Änderungen im Spiel wurden allerdings erst 2020 bemerkbar.
  • Dazu hat Rocket League auch ein Update zum Cross-play rausgebracht, was euch erlaubt, den Spielstand mit einem Epic Account auf verschiedene Geräte zu übertragen. Außerdem wurde auch das Freunde-system überarbeitet, indem man jetzt mit Epic freunden ganz einfach spielen kann und nicht mehr die RocketID braucht, sondern ganz einfach auf die EpicID und Username nutzen kann.
  • Auch andere Sachen wurden komplett überarbeitet, so wie zum Beispiel der Item Shop, der eigentlich schon im Dezember 2019 überarbeitet wurde, sich aber erst in 2020 etablierte. Auch das Rocket League Interface wurde erneuert, indem sich der Starbildschrim leicht verändert hat. Zudem wurde auch der Turniermodus neu überarbeitet und verbessert.
  • Ganz neue Sachen gibt es im Update auch. So wurde zum Beispiel ein neuer Modus namens Heatseeker fest hinzugefügt, sowie auch ein neuer Rang namens Supersonic Legend.
  • Zu guter Letzt wurde auch noch eine Playlist entfernt. Standard Solo kann nun nicht mehr online im unranked Modus gespielt werden.
  • Auch im E-Sport Bereich gab es 2020 Neuigkeiten. Das größte Rocket League E-Sport Turnier, die RLCS, mit einem Preispool von insgesamt $4.5 Millionen, hat stattgefunden und wurde von dem Team Envy gewonnen.

Die Zukunft von Rocket League

Nach einem so erfolgreichen Jahr kann man nur noch hoffen, dass es 2021 genauso weitergeht. Da Epic Games aber durch Fortnite bekannt ist gute Entscheidungen zu treffen, sind wir ganz zuversichtlich, dass 2021 ein weiteres sehr gutes Jahr für Rocket League sein wird. Vor allem, wenn sich die Corona Lage wieder beruhigt und die ganzen Veranstaltungen und E-Sport Turniere wieder richtig anfangen können.